macht Internet doof? die Artikel

2 Artikel beschäftigen sich also im heutigen Spiegel mit dem Thema: Macht Internet doof?:

– Die Daten-Sucht
in dem die Frage gestellt wird, ob die Email-Fluten und die grenzenlosen Online-Informationen, sprich also der Kommunikationswahn im Netz verhaltensauffällige und nervöse Menschen hervorbringt, die zwar von immer mehr erfahren, dabei aber immer weniger wissen.

– Abschreiben 2.0
Neue Schummelmethoden für Schüler durch das Internet; eigentlich nichts Neues, darüber wurde auch schon früher (mindestens vor 1 Jahr) berichtet; nun wird der Fokus noch etwas auf Universitäre Arbeiten ausgeweitet und als Höhepunkt der Hypochonder, der sich seine eingebildetet Krankheiten nun nicht mehr aus den medizinischen Lexika zusammensucht, sonder via Google blitzschnell sämtliche Symptome samt ausführlicher Diagnose im Internet findet.
Wieso werde ich das Gefühl nicht los, das alles schon mal gelesen zu haben? Den Bericht über den Hypochonder habe ich auf jeden Fall vor Monaten schon einmal gelesen, auch das mit den Hausaufgaben.de-Seiten und Plagiariate durch Abschreiben aus dem Internet ist absolut nichts Neues. Das wurde doch schon oft im Zusammenhang mit Internet und Jugend durchgekaut.
Sololte da ein Sommerloch gestopft werden?

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s