Manch einer fürchtet die neuen Medien

nur Kopfschütteln rief dieser Bericht der Rhein-Neckar-Zeitung bei mir hervor.

Da will die Stadt Eppelheim bei Heidelberg Druckkosten einsparen, indem sie jedem Stadtrat ein Laptop zur Verfügung stellen will, auf den dann die aktuellen Unterlagen, Sitzungsberichte etc. aufgespielt werden können und die Mehrheit des Statrats lehnt das ab.
„Nicht jeder könne damit umgehen“, war eines der Argumente, „wenn der Provider ausfällt, wären keine Unterlagen verfügbar“ ein anderes.

Entnervt gab der Antragsteller auf, die Kostenersparnis ist futscht und in Eppelheim werden munter weiter Papierberge produziert.
Wenn also ein Stadtrat noch Angst vor dem Einsatz in den eigenen Reihen von Laptops hat, dann frage ich mich, wie er dann über die Anschaffung von neune Geräten und Bereitstellung von neuen Medien in der Gemeindebücherei entscheiden will; ganz zu schweigen von den Bedürfnissen der örtlichen Schulen….

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s