Sonntags in die Bücherei….

Gerade mal in der heutigen Frankfurter Rundschau geblättert und in dem „Rhein-Main“-Teil dieses gefunden:

Sonntags in die Bücherei

Pläne der Landesregierung stossen auf Widerstand / Zusätzliches Personla wäre nötig
Unsere Woche hat sechs Tage“, steht auf einem Schild im Fenster der Stadtteilbibliothek Sachsenhausen. Es könnte sein, dass die Zahl sechs demnächst durch eine Sieben ersetzt werden muss. Denn FDP und CDU wollen in der kommenden Woche einen Entwurf zur Änderung des Hessischen Feiertagsgesetzes in den Landtag einbringen – und der sieht vor, dass öffentliche Büchereien sowie Videotheken an Sonn- und Feiertagen von 13 Uhr an öffnen dürfen.“

Hier geht es zum Artikel in der FR-online

Das verwundert mich doch schon etwas; da möchte die Landesregierung auch für öffentliche Bibliotheken die Möglichkeit für eine Sonntagsöffnung schaffen, in dem das hessische Feiertagsgesetz entsprechend geändert werden soll… und dann wollen die Bibliotheken nicht.
Was bei wissenschaftlichen Bibliotheken schon Gang und Gäbe ist, ja es als Manko gilt, wenn man sonntags nicht öffnet, das scheint bei den öffentlichen Bibliotheken ganz normal zu sein.

Wo bleibt da der Servicegedanke? Hat ein Berufstätiger denn nicht auch das Recht, sontags seinem Informationsbedürfnis nachzugehen? Und warum denn nicht neues Personal einstellen?

In den heutigen Zeiten doch ein positives Signal!
Es wundert sich der Vogel Rabe,

ob solchen wunderlich Gehabe!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s