Augmented Reality – z. B. in der Geographie

Nun bin ich ja nicht nur in der Universitätsbibliothek, sondern auch in unserem Geographischen Institut tätig und das passt natürlich it meinem Hobby, dem Dosensuchen, manchmal wunderbar zusammen.
Und dort ist „virtuelle Spielewelt“ und Augmented Reality in manchen Caches schon angedacht. Und für mich als Technikaffiner Bücherwurm natürlich extrem spannend.

Und nun ist AR endlich auch mal Thema bei/für Bibliothekare!!!
Bei Ger 23 Mobile Things ist es das Thema der Woche.
Was mich dazu animierte, die AR-Apps auch mal wieder auf mein neues Smartphone zu installieren und zu schauen, was es denn Neues für’s IPad dazu gibt. Und zwar nicht nur rein spielerisch, sondern vielleicht sogar etwas, das man im Studium einsetzen kann.
Hier erstmal das Spielerische:

Augmented RealityHier handelt es sich um eine App für Apple-Geräte von String Labs Limited, einer Ideenwerkstatt aus England.
Es gibt verschiedene Bilder, die man ausdrucken kann und wenn man dann eben mit der App auf das Bild schaut, dann passiert halt was; um AR mal ganz profan auszudrücken;-)

Bild

ausgedrucktes Bild

Der Beginn der Animation

Der Beginn der Animation

Der Bibdrache;-)

Der Bibdrache;-)

Und hier das Ernsthafte aus dem Bereich der Geographie:

TamAR Estuary Augmented Reality Report Card
Diese App beschäftigt sich mit einer Flußregion in Nord-Tasmanien und wenn man die zugehörige Karte ausgedruckt hat und dann mit der App auf seinem Gerät darauf schaut, dann wird die Landschaft nicht nur dreidimensional, sondern man kann die einzelnen Flußabschnitte erkunden, Informationen über Gewässerverschmutzung abrufen und virtuell in den Fluß eintauchen.

AusgedruckteKarte

AusgedruckteKarte

3D-Bild

3D-Bild

Küste 3D

Küste 3D

Im Fluß

Im Fluß

abrufbare Info

abrufbare Info

Vielleicht kann ich übers Wochenende noch ein kleines Video machen, da erst kommt der Effekt von AR eigentlich erst richtig raus.

Wobei mir bei der Durchsicht der Apps etwas aufgefallen ist: Es gibt unterschiedliche Aspekte von AR. Einmal das Hinzufügen von Informationen im realen Raum, wie es zum Beispiel Wikitude macht; man bewegt sich im Raum, schaut durch seine Handykamera und bekommt im Bild zusätzliche Infos angezeigt.

Und die Anwendnungen, bei denen man ganz konkret ein extra produziertes Objekt, Bild etc. benutzen muss, um eine Animation oder Ähnliches angezeigt zu bekommen.

Eine Antwort zu “Augmented Reality – z. B. in der Geographie

  1. Pingback: Bookmarks der letzten Woche (KW 39, 2013) | Büchereizentrale Niedersachsen...

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s